21.11.2017

von B° RB

Weihnachtsoratorium in historischem Ambiente

Am Sonntag, 26. November, findet das große Chor- und Orchesterkonzert in Bad Kissingen statt

Kantorei Münsterchor

Unter der Leitung von Burkhard Ascherl präsentieren die Solisten Ruth Gerhard-Liebscher (Sopran), Siyabonga July Maqungo (Tenor), Roland Hartmann (Bass) und Stefanie Rhaue (Alt) sowie die Kantorei Bad Kissingen, der Münsterchor Herford und die Thüringen Philharmonie Gotha ein abwechslungsreiches Programm. Das Konzert findet um 16:00 Uhr im Max-Littmann-Saal im Regentenbau statt.

Das Jahr 2017 steht in besonderer Weise im Zeichen des Gedenkens an 500 Jahre Reformation – auch in der Musik. Mit Bezug darauf präsentiert die Thüringer Philharmonie Gotha unter der Leitung von Burkhard Ascherl Werke wie „Te Deum“ von Anton Bruckner, Mendelssohns „Sinfonie Nr. 5 D-Dur“ oder „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Otto Nicolai. Begleitet wird das Orchester von dem Münsterchor Herford sowie von der Kantorei Bad Kissingen. Die Solisten Ruth Gerhard-Liebscher (Sopran), Siyabonga July Maqungo (Tenor), Roland Hartmann (Bass) und Stefanie Rhaue (Alt) verleihen den Werken einen besonderen Zauber. Sowohl in den protestantischen als auch in den katholischen Werken wird das Thema „Worauf kann ich vertrauen?“ behandelt.

Informationen zu den Künstlern

Ruth Gerhard-Liebscher gastierte in den großen Konzertsälen Deutschlands wie der Kölner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, dem Konzerthaus Freiburg und dem Herkulessaal München. Zudem war die Sopranistin Gast beim Rheingau Musik- Festival, beim Mozartfest Würzburg oder beim Festival Mitte Europa. Ihre gesangliche Bandbreite wird einerseits durch Engagements für die großen Oratorien und andererseits durch die vielbeachtete Einspielung italienischer Barockmusik dokumentiert.

Siyabonga July Maqungo schloss an seine Ausbildung an der North-West University Südafrika sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln an. Zu seinem Repertoire zählen alle großen Oratorien von Bach über Händel und Mozart bis Rossini. Seit der Spielzeit 2015/2016 hat der südafrikanische Tenor ein Festengagement am Meininger Theater.

Roland Hartmann absolvierte sein Gesangsstudium bei Elfriede Kern an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Zu seinem Opernrepertoire zählen zahlreiche große Partien im Baritonfach, wie Graf, Figaro, Leporello, Papageno und Don Alfonso in Mozarts Opern. Neben seiner Theatertätigkeit wirkte er wiederholt bei Oratorienaufführungen im Berliner Dom oder in der Philharmonie Berlin mit.

Stefanie Rhaue absolvierte ihr Studium in Musikwissenschaft und Gesang an der Universität Würzburg. 1998 wurde sie mit dem Förderpreis des Freistaats Bayern in der Sparte „Sängerdarsteller“ ausgezeichnet. Sie engagiert sich am Théâtre Royale de la Monnaie, Brüssel, an den Städtischen Bühnen Frankfurt sowie an den Theatern in Pforzheim und Passau. 

Seit 2003 spielt Stefanie Rhaue am Theater Hof.

Eintrittskarten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich.

Passend zum Thema

pur! Vol. 5 – das Konzert 2017. Am 3.11.2017 I 20 Uhr in der Konzerthalle Bamberg

WOANDERS. Saubere Musik und dreckige Geschichten. Konzert am 27.10.2017, 20 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Mark Gillespie's - Kings of Floyd am 22. Oktober in der Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: