23.05.2019

von B° RB

Bayerisches Ärzteorchester

Sinfoniekonzert in Bad Kissingen mit Werken von Johannes Brahms und Paul Hindemith

Bayerisches Ärzteorchester

Am Freitag, 31. Mai, gastiert das Bayerische Ärzteorchester unter der Leitung von Erich Polz im Max-Littmann-Saal. Auf dem Programm stehen zwei große sinfonische Werke von Paul Hindemith und Johannes Brahms. Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr.

Das Konzert beginnt mit dem Sinfonischen Präludium nach Anton Bruckner. Anschließend können Zuhörer sich auf die Sinfonie „Mathis der Maler“ von Paul Hindemith freuen. Als Sujet der Sinfonie wählte der Komponist Paul Hindemith den Isenheimer Altar des Malers Matthias Grünewald, ein Meisterwerk der deutschen Renaissance. Diesen setzt er entsprechend der Bildtafeln musikalisch in drei Sätzen um. Anschließend steht Johannes Brahms mit seiner Sinfonie Nr. 1 c-moll op. 68 auf dem Programm. Mit dieser löste Johannes Brahms sich aus dem Schatten des großen Ludwig van Beethoven, dessen neun Sinfonien bis dahin nicht zu übertreffen schienen. Brahms‘ Werk schließt musikalisch an Beethoven an und zeigt mit seinen Ideen gleichzeitig einen neuen Weg auf.

Informationen zu den Künstlern

Erich Polz ist einer der aufstrebenden, jungen österreichischen Dirigenten. Sein Bachelor- und Masterstudium absolvierte er in der Klasse von Prof. Georg Mark am Konservatorium der Stadt Wien und schloss diese mit Auszeichnung nach Diplomkonzerten mit dem Symphonieorchester des Konservatorium Wien und den Bratislava Symphonikern ab. Erich Polz leitete unter anderem die Neujahrskonzerte 2018 des Haydn Orchesters Bozen-Trient, debütierte beim „recreation.orchester“, dem Philharmonischen Orchester Gießen sowie dem renommierten Festival „Styriarte“ in Graz und dirigierte Orchester wie das Kurpfälzisches Kammerorchester Mannheim und das Orchester der Tiroler Festspiele Erl. Weitere Projekte führen den jungen Dirigenten zur Nordwestdeutschen Philharmonie Herford, zur „Styriarte“ und zum Haydn Orchester. Erich Polz ist Chefdirigent von MODUS 21, einem in Wien beheimateten Kammerorchester, welches er 2013 gründete und das sich aus Mitgliedern aus ganz Europa zusammensetzt. Von 2012 bis 2017 war er Chefdirigent der „Wiener Konzertvereinigung“.

Das Bayerische Ärzteorchester feierte im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Reinhard Steinberg, Gründer und langjähriger Leiter des Ensembles, hat aus dem Orchester Münchner Medizinstudenten ein Laienorchester auf hohem Niveau geformt, denn viele der musizierenden Ärzte haben neben ihrer medizinischen Ausbildung auch ein Musikstudium vorzuweisen. Renommierte Solisten wie unter anderem Edgar Krapp, Alexander Hülshoff, Julius Berger, Gerhard Oppitz, Paul Rivinius oder Benjamin Moser musizierten mit dem Ensemble. Im Bayerischen Ärzteorchester wirken Ärzte aus allen Teilen Bayerns mit. Vielleicht begegnen Zuschauer ihrer Ärztin und ihrem Arzt so einmal auf einem ganz anderen, dazu erfreulichen Gebiet. Und nicht zuletzt kommen alle Solisten aus Unter- und Oberfanken.

Eintrittskarten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich.

Passend zum Thema

Abenteuer Unvernunft. Live am 4. Mai 2019, 20 Uhr, in der Meistersingerhalle Nürnberg

Paul Creane & Paula Cox. Saisoneröffnung Konzertscheune Gefrees mit Irish Spring am 21. März

"Jukebox Saturday Night" - Konzert am Samstag, 16.03.2019, in Bad Kissingen

Mehr aus der Rubrik

Aufführung des Stummfilms 'Die Abenteuer des Prinzen Achmed' mit Live-Musikbegleitung

Teilen: