06.12.2019

von B° RB

Salut Salon

"Liebe" erfüllt den Max-Littmann-Saal: Salut Salon eröffnet den diesjährigen Kissinger Winterzauber

Salut Salon

Das Hamburger Klassikquartett Salut Salon beschäftigt sich beim Eröffnungskonzert des Kissinger Winterzaubers am Samstag, 21. Dezember, mit dem Thema Liebe.

Ab 19:30 Uhr präsentieren die vier Musikerinnen Werke unter anderem von Carl Phillip Emanuel Bach, Sergej Rachmaninow und Antonio Vivaldi im Max-Littmann-Saal.

An diesem Abend dreht sich musikalisch bei den vier Musikerinnen Angelika Bachmann (Geige), Meta Hüper (Geige), Kristiina Rokashevich (Klavier) und Maria Well (Cello) alles um das wohl älteste Thema, das Komponisten bewegt, seit es Musik gibt: Es geht um Liebe.

Musik nimmt die Widersprüche des Lebens in sich auf und erzählt durch alle Epochen hindurch von Leidenschaft, Furor, Streit und Versöhnung: Sergej Prokofiev lässt Romeo und Julia streiten und Astor Piazzolla beschwört mit seinem Libertango die Freiheit der Liebe. Im berühmten „La Follia“-Thema treffen sich bei Salut Salon Wahnsinn und Liebe in einem ganz eigenen Zyklus aus selbst komponierten Variationen von Carl Phillip Emanuel Bach, Sergej Rachmaninow oder Antonio Vivaldi.

Salut Salon verhelfen zwei singenden Sägen zum Liebesduett und singen selbst in ihren eigenen Chansons vom tieferen Sinn der Liebe – von Fragen „Wie tief kann man lieben?“ über vermeintliche Antworten (angelehnt an Erich Frieds berühmtes Gedicht) „Es ist, was es ist...“ bis hin zum zweifelnden „Ich hab’ dich viel zu lieb“, einem alten jüdischen Tango, der bei Salut Salon auf Plattdeutsch zu hören ist. Neben einem „What‘s-Love-Medley“ aus Liebesliedern von Marylin Monroe bis Herbert Grönemeyer hat auch Puppe Oskar in diesem Programm einen großen Auftritt.

Weitere Veranstaltungen des Kissinger Winterzaubers im Überblick

Am Sonntag, 22. Dezember, tritt das Duo Zungenwind im Rahmen der Reihe Matinée classique um 10:30 Uhr im Rossini-Saal auf. Im Mittelpunkt des Konzerts stehen die Jazz- und Volksmusikinstrumente Saxophon und Akkordeon, deren klangliche Vielfalt die beiden jungen Musiker mit verschiedenen Werken präsentierten möchten.

Am Sonntag, 22. Dezember, findet um 19:30 Uhr die Europäische Weihnacht in der Herz-Jesu-Kirche statt. Die Chöre der Pfarrgemeinde Herz-Jesu stimmen unter der Leitung von Brigitte und Burkhard Ascherl auf die bevorstehenden Festtage ein. 

Die Danceperados of Ireland präsentieren am Montag, 23. Dezember, die irischen Weihnachtsbräuche und bringen die Zuschauer zum Lachen. Ab 19:30 Uhr bestimmen Tanzen, Singen und Spielen den Max-Littmann-Saal.

Am Mittwoch, 25. Dezember, findet das Konzert „Festliches für Trompete und Orgel“ in der Herz-Jesu-Kirche statt. Michael Lindner und Burkhard Ascherl spielen ab 19:30 Uhr Werke von Georg Philipp Telemann oder Georg Friedrich Händel.

Die wohl schönste Liebesgeschichte aller Zeiten kommt am Donnerstag, 26. Dezember, mit dem Musical „Die Schöne und das Biest“ um 17 Uhr ins Kurtheater.

Die Darsteller des Theater Libri präsentieren das französische Volksmärchen und versprechen Spaß für die ganze Familie. Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Am Freitag, 27. Dezember, erfüllt weihnachtliche Barockmusik aus Lateinamerika und Europa den Rossini-Saal. Auf dem Programm von Los Temperamentos stehen eine Vielzahl von Werken von barocken Komponisten wie Domenico Zipoli oder Cristofaro Caresana.

Die Drum-Stars präsentieren am Samstag, 28. Dezember, ab 19:30 Uhr eine Percussionshow der Extraklasse im Max-Littmann-Saal. Es erwartet die Zuschauer eine Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und einer faszinierenden LivePercussion-Show.

Sandro Ortloff gibt im Rahmen der Reihe Matinée classique eine Harfenmatinée. Am Sonntag, 29. Dezember, um 10:30 Uhr spannt der junge Musiker im Rossini-Saal den weiten Bogen der klassischen Harfenliteratur und spielt unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach und Marcel Tournier.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane geht der Club der toten Dichter mit seinem Programm „So und nicht anders“ – Theodor Fontane neu vertont auf Tour.

Am Montag, 30. Dezember, werden die berühmten Frauenfiguren wie Briest, Jenny Treibel oder Grete Minde um 19:30 Uhr im Kurtheater lebendig.

Das neue Jahr beginnt mit dem Neujahrskonzert mit dem Prager Rundfunkorchester unter dem Dirigat von Christian Schulz am Mittwoch, 1. Januar, um 17 Uhr im MaxLittmann-Saal. Die musikalische Reise durch mehrere Kontinente lässt traditionelle Walzer gepaart mit der „Symphonie aus der neuen Welt“ von Dvořák erklingen.

Am Donnerstag, 2. Januar, präsentiert die Jazz- und Opernsängerin Jocelyn B. Smith ihr Programm „Shine A Light“ um 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal.

Die Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß entführt Zuschauer am Freitag, 3. Januar, um 19:30 Uhr im Kurtheater in eine fantastische Welt: Die Mobilés kreieren mit Präzision und Leichtigkeit charmante und einfallsreiche Geschichten aus Licht und Schatten.

Den Abschluss des Kissinger Winterzaubers bildet am Samstag, 4. Januar, das Konzert mit der Philharmonie Festiva unter der Leitung von Gerd Schaller. Ab 19:30 Uhr können Gäste sich auf „Gipfelstürmer“ der Musikgeschichte freuen. Am Klavier begleitet Luiza Borac.

Karten sind in der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048-444 oder unter folgender E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de erhältlich.

Passend zum Thema

Komödie von Peter Förster. Mit Freya Kreutzkam und Mora Thurow

Im Alten Rathaus Bamberg endet am 3. November 2019 die viel beachtete Ausstellung "transluzent"

Es grünt und blüht - der Frühling ist da! Am 30. und 31. März wird die Saisoneröffnung im Naturparadies Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz mit besonderen Attraktionen gefeiert

Mehr aus der Rubrik

Der Kissinger Winterzauber 2019/2020 rückt näher

Hochwertiges und vielfältiges Angebot in Bad Kissingen. Von Musicals und Theater über Klassik bis hin zu Kabarett

Teilen: